1. Allgemeines
    1. Web Design Hos­ting Agen­tur GbR ist eine Gesell­schaft bür­ger­li­chen Rechts mit Sitz in Hans­ha­gen bei Küh­lungs­born, im Fol­gen­den mit WDHA abge­kürzt.
    2. Die Ange­bo­te und Dienst­leis­tun­gen von WDHA wer­den für sei­ne Auf­trag­ge­ber bzw. Kun­den aus­schließ­lich auf­grund der nun fol­gen­den all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen erbracht. Wei­chen die AGBs des Auf­trag­ge­bers bzw. Kun­den von den AGBs von WDHA ab, so gel­ten die­se Abwei­chun­gen nicht, – auch dann nicht, wenn WDHA ihnen nicht wider­spricht.
    3. Die AGBs von WDHA sind auf unse­rer Home­page www.web-design-hosting.eu.
    4. Um Miss­ver­ständ­nis­sen – z.B. durch Hör­feh­ler vor­zu­beu­gen, müs­sen alle münd­li­chen Zusa­gen von WDHA schrift­lich bestä­tigt wer­den, damit sie gel­ten.
  2. Auftragserteilung
    1. Die Auf­trags­er­tei­lung erfolgt in schrift­li­cher Form.
    2. Erst mit der schrift­li­chen Auf­trags­be­stä­ti­gung per Brief, Fax oder Email durch WDHA gilt die Auf­trags­er­tei­lung als ange­nom­men.
    3. Wird WDHA durch den Kun­den beauf­tragt, Hos­ting / Domain­re­ser­vie­run­gen vor­zu­neh­men, erteilt der Kun­de aus­drück­lich die Geneh­mi­gung für WDHA, die Reser­vie­run­gen der zu ver­wen­den­den Domain-Namen in Ver­tre­tung des Kun­den bei der jewei­li­gen Regis­trie­rungs­stel­le vor­neh­men zu las­sen.
    4. In der Regel beträgt der Erstel­lungs­zeit­raum einer Web­sei­te nach Ein­gang aller erfor­der­li­chen Unter­la­gen und Infor­ma­tio­nen des Kun­den ein bis vier Mona­te. Hat der Kun­de einen spe­zi­el­len Ter­min­wunsch, d.h. soll z.B. die Erstel­lung der Web­sei­te in einem bestimm­ten Zeit­raum erfol­gen, dann muss die­ser Ter­min, bzw. Zeit­raum in der Auf­trags­be­stä­ti­gung schrift­lich fest­ge­hal­ten wer­den. Dies gilt auch für den damit ver­bun­de­nen Express-Zuschlag, der aus­ge­han­delt und eben­falls schrift­lich auf der Auf­trags­be­stä­ti­gung fest­ge­hal­ten wer­den muss.
    5. Die Kos­ten für die Pfle­ge­pa­ke­te (Lauf­zeit 12 Mona­te), ein­schließ­lich Hos­ting und Domain-Namen-Ver­län­ge­run­gen, sowie Updates betref­fend Brow­ser, CMS und Moni­to­ring-Diens­te sind im Voraus und direkt nach Rechnungstellung fäl­lig.
      Die­se ständigen Aktualisierungen sind unbe­dingt not­wen­dig, da durch sie abge­si­chert wird, dass unse­re Web­sei­ten sich stets auf dem aktu­el­len Ent­wick­lungs­stand des Inter­nets befin­den und somit ein­wand­frei und opti­mal funk­tio­nie­ren.
    6. Offer­ten haben, wenn nicht schrift­lich anders fest­ge­legt, eine Gül­tig­keits­dau­er von zwei Wochen.
  3. Zahlungsbedingungen
    1. Gerät der Kun­de in Zah­lungs­ver­zug, so ist WDHA nach vor­an­ge­hen­der Mah­nung nach Ablauf von zehn Tagen berech­tigt, die ver­trag­li­chen Leis­tun­gen bis zur voll­stän­di­gen Bezah­lung aus­zu­set­zen.
    2. Erfolgt nach zwei wei­te­ren Mona­ten immer noch kei­ne voll­stän­di­ge Bezah­lung, so ist WDHA berech­tigt, den gesam­ten Ver­trag mit dem Kun­den zu stor­nie­ren.
  4. Urheberrechte und Copyright
    1. Alle Urhe­ber­rech­te eines von WDHA erstellten/veröffentlichten Web­de­signs und spe­zi­ell die gesam­te Web­sei­te blei­ben bei uns als Urhe­ber und allei­ni­gem Eigen­tü­mer. Das Hos­ting auf WDHA-Ser­vern ist obli­ga­to­risch.
    2. Im Fuß einer von uns erstellten/programmierten Web­sei­te wird ein Hinweis/Verweis auf WDHA plat­ziert. Die­ser darf ohne unse­re schrift­li­che Geneh­mi­gung weder ent­fernt noch geän­dert wer­den.
    3. Es ist mög­lich, ein Web­de­sign oder eine gan­ze Web­sei­te nebst allen Urhe­ber­rech­ten von WDHA zu erwer­ben. Hier­zu wer­den ent­spre­chen­de Prei­se zwi­schen WDHA und dem Kunden/Käufer aus­ge­han­delt. Nach Bezah­lung der aus­ge­han­del­ten Sum­me kön­nen die Fuß­no­ten bzw. Hin­wei­se auf WDHA auf Wunsch jeder­zeit gelöscht wer­den und die Web­sei­te geht nach Bezah­lung in das Eigen­tum des Kun­den über.
    4. Ansons­ten erhält der Kun­de nur die Nut­zungs­rech­te für die erstell­te Web­sei­te (sie­he D 1).
  5. Datensicherheit und Haftung
    1. Wer­den Daten an WDHA über­mit­telt, egal wel­cher Art und wie, ist der Auf­trag­ge­ber bzw. Kun­de ver­pflich­tet, vor­her Sicher­heits­ko­pi­en her­zu­stel­len.
    2. Tritt ein Daten­ver­lust ein, der nicht durch vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten von WDHA erfolgt ist, kann WDHA dafür nicht haft­bar gemacht wer­den.
    3. Der Auf­trag­ge­ber bzw. Kun­de ist ver­pflich­tet, sei­ne gesi­cher­ten Daten­be­stän­de, sofern ein Daten­ver­lust ein­ge­tre­ten ist, nach Anfor­de­rung an WDHA unent­gelt­lich zu über­mit­teln.
  6. Pflichten des Kunden
    1. Es ver­steht sich von selbst, dass die Inhal­te in den Inter­net-Sei­ten nicht mit Geset­zen der Län­der der EU sowie mit inter­na­tio­na­len Abkom­men oder völ­ker­recht­li­chen Ver­trä­gen kol­li­die­ren.
    2. Der Kun­de trägt die allei­ni­ge Ver­ant­wor­tung für den Inhalt und die Tex­te sei­ner Sei­ten.
    3. Das gilt auch für Links (Quer­ver­wei­se), die er zu ande­ren Web­sei­ten setzt, deren Inhal­te straf­bar sind.
    4. Der Kun­de ist ohne aus­drück­li­che, schrift­li­che Zustim­mung von WDHA nicht berech­tigt, ande­re Unter­neh­men auf dem ihm zur Ver­fü­gung gestell­ten Web-Space dar­zu­stel­len.
    5. Ver­öf­fent­licht der Auftraggeber/Kunde juris­tisch frag­wür­di­ge Inhal­te, so ist WDHA nach dem Gesetz ver­pflich­tet, die Ver­öf­fent­li­chung sol­cher Sei­ten auf sei­nem Inter­net-Ser­ver bis zur juris­ti­schen Klä­rung zu sper­ren.
    6. Zur Ver­wal­tung der Web­sei­te des Auftraggebers/Kunden benutzt WDHA als Email-Adres­sen postmaster@, webmaster@, abuse@ mit dem jewei­li­gen Domain-Namen des Kun­den. Die­se Email-Adres­sen ste­hen daher nicht dem Kun­den zur Ver­fü­gung. Auf wei­te­re Mit­wir­kungs­pflich­ten des Kun­den möch­te WDHA beson­ders hin­wei­sen:
    7. Um eine rei­bungs­lo­se Abwick­lung der Erstel­lung einer Web­sei­te abzu­si­chern, ver­steht es sich von selbst, dass der Auftraggeber/Kunde zügig Bil­der, Tex­te, Logo, Pins wie z.B. von Goog­le, Auth-Code etc. an WDHA über­mit­telt.
    8. Das glei­che gilt für die Prü­fung bzw. Frei­ga­be von Entwürfen/Endversion inklu­si­ve mög­li­cher Stel­lung­nah­men sei­tens des Auftraggebers/Kunden.
    9. Für Prü­fun­gen mit Stellungnahmen/Änderungswünschen und für die End­ab­nah­me gel­ten jeweils 14 Tage als ver­ein­bart, damit ande­re Pro­jek­te von WDHA nicht beein­träch­tigt wer­den. In begrün­de­ten Aus­nah­me­fäl­len ist WDHA bereit, über eine Ver­län­ge­rung der Fris­ten zu ver­han­deln.
    10. Sind nach Ver­strei­chen von drei Mona­ten nach Auf­trags­er­tei­lung nicht alle not­wen­di­gen Tex­te oder Bil­der oder Logo etc. bei WDHA ein­ge­trof­fen, ist WDHA berech­tigt, den Auf­trag zu stor­nie­ren und alle bis zu die­sem Datum erbrach­ten Leis­tun­gen in Rech­nung zu stel­len. Alle bis dahin schon geleis­te­ten Zah­lun­gen des Auftraggebers/Kunden ver­fal­len und kön­nen nicht mehr zurück­ver­langt wer­den.
    11. WDHA unter­nimmt alles, um für sei­nen Kun­den bei der Erstel­lung der Web­sei­te mit­tels SEO (Such­ma­schi­nen-Opti­mie­rung)  eine vor­teil­haf­te Plat­zie­rung bei der Goog­le- Such­ma­schi­ne zu erzie­len. Der Auftraggeber/Kunde ist dazu ver­pflich­tet, die­se für WDHA sehr auf­wen­di­gen und arbeits­in­ten­si­ven Akti­vi­tä­ten dahin­ge­hend zu unter­stüt­zen, dass er z.B. an ihn über­mit­tel­te oder von ihm ange­for­der­te Akti­vie­rungs-Codes, die er per Tele­fon, per SMS oder per Post­kar­te erhält, unver­züg­lich und direkt an WDHA wei­ter­zu­ge­ben.
      Die Verfallszeit die­ser Akti­vie­rungs-Codes macht es nötig, dass der Kun­de die Akti­vie­rungs-Codes so rasch wie möglich an WDHA über­mit­telt.
    12. Soll­te der Kun­de die­se Über­mitt­lung bewusst blo­ckie­ren, stellt dies einen gra­vie­ren­den Ver­trags­bruch sei­tens des Kun­den dar, der WDHA berech­tigt, das Ver­trags­ver­hält­nis frist­los zu kün­di­gen.
    13. Soweit WDHA Leis­tun­gen und Diens­te erbringt, die kos­ten­los sind (z.B. Erstel­len von Prä­sen­ta­tio­nen und deren Ein­tra­gun­gen auf bran­chen­ty­pi­schen Inter­net-Platt­for­men sowie Aktua­li­sie­run­gen der Web­sei­ten) kön­nen die­se von WDHA jeder­zeit ein­ge­stellt wer­den. Der Kun­de kann hier­aus kei­ne Erstat­tungs-/Scha­den­er­satz­an­sprü­che und der­glei­chen ablei­ten.
    14. Bevor WDHA kos­ten­lo­se Prä­sen­ta­tio­nen auf bran­chen­re­le­van­ten Inter­net-Platt­for­men anfer­tigt, legt WDHA dem Auftraggeber/Kunden eine ent­spre­chen­de Lis­te vor, der die­ser zustimmt bzw. die­se Lis­te über­ar­bei­tet und die­se als Zei­chen sei­nes Ein­ver­ständ­nis­ses mit sei­ner Unter­schrift abzeich­net und an WDHA zurück­schickt. Auch für die­ses Feed­back des Kun­den gilt, dass es inner­halb von 14 Tagen geschieht.
    15. Im Rah­men unse­rer kos­ten­pflich­ti­gen SEO- und SEM-Akti­vi­tä­ten kön­nen die­se Lis­ten immer wie­der durch neue Vor­schlä­ge betref­fend bran­chen­re­le­van­ter Inter­net-Platt­for­men ergänzt und dem Auftraggeber/Kunden zuge­stellt wer­den.
  7. Haftungsausschlüsse
    1. Für tech­ni­sche Stör­fäl­le, her­vor­ge­ru­fen durch Ser­ver-Hard­ware-Aus­fall oder Soft­ware bedingt, sofern die­se nicht län­ger als 72 Stun­den pro Monat aus­ma­chen, kann WDHA kei­nes­falls haft­bar gemacht wer­den.
    2. In jedem Fall ist die Haf­tung auf die Höhe des Betra­ges für das Ser­vice-Paket begrenzt.
      Für ent­gan­ge­nen Gewinn und ande­re Sekun­där-Schä­den haf­tet WDHA in kei­nem Fall.
    3. Sind die Aus­fäl­le auf Stö­run­gen im Inter­net, im Kom­mu­ni­ka­ti­ons­netz oder durch Über­las­tung die­ser Net­ze her­vor­ge­ru­fen wor­den, kann WDHA auf kei­nen Fall haft­bar gemacht wer­den.
    4. WDHA haf­tet in kei­nem Fal­le, wenn WDHA eine Domain im Namen des Auf­trag­ge­bers bzw. Kun­den regis­trie­ren lässt.
  8. Höhere Gewalt
    1. Wenn Krieg, Unru­hen, Natur­er­eig­nis­se, usw., aber auch Streik/Aussperrung und der­glei­chen als Mög­lich­kei­ten höhe­rer Gewalt die Dienst­leis­tun­gen von WDHA beein­träch­ti­gen oder sie gänz­lich unmög­lich machen, wird WDHA von der Erfül­lung sei­ner ver­trag­li­chen Ver­pflich­tun­gen gegen­über dem Auftraggeber/Kunden für den Zeit­raum der Aus­wir­kun­gen der höhe­ren Gewalt ent­bun­den.
    2. Danach erhält WDHA eine ange­mes­se­ne Anlauf­zeit zur Erfül­lung sei­ner ver­trag­li­chen Ver­pflich­tun­gen gegen­über sei­nem Auftraggeber/Kunden.
  9. Unwirksamkeit von Vertragsbestimmungen
    Soll­te eine Bestim­mung die­ses Ver­tra­ges unwirk­sam sein, wird die Wirk­sam­keit der übri­gen Bestim­mun­gen davon nicht berührt. Die Par­tei­en ver­pflich­ten sich, anstel­le einer unwirk­sa­men Bestim­mung eine die­ser Bestim­mung mög­lichst nahe­kom­men­de wirk­sa­me Rege­lung zu tref­fen.

 

Web Design Hosting Agentur GbR

Am Wege 2A
D-18236 Hanshagen
bei Kühlungsborn an der Ostsee

Tel.: 038292 57 99 65
Handy: 0173 8615665
Fax: 032 121 220 765
E-Mail:
administration@web-design-hosting.eu

© Copyright Web Design Hosting Agentur GbR 2018