Apps für Mobil­ge­rä­te für ver­schie­dens­ten Berei­che

Han­dys (Smart­pho­nes) haben in den letz­ten Jah­ren Note­book, PC und Tablet über­holt.
Der Smart­pho­ne-Markt boomt. Jeder hat heu­te sein Han­dy dabei und recher­chiert damit bei Goog­le und Goog­le Maps, macht Ter­mi­ne, schaut sich Kurz­nach­rich­ten an, das Wet­ter, nutzt das Online-Ban­king und vie­les mehr. Smart­pho­nes wer­den um ein Viel­fa­ches häu­fi­ger benutzt als der häus­li­che PC.
Unge­fähr alle acht Minu­ten benutzt der Han­dy­be­sit­zer sein Smart­pho­ne.

Hier­durch haben die Apps eine zen­tra­le Bedeu­tung gewon­nen. Es ist der direk­tes­te Kon­takt zum Kun­den, der schnells­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal, der das Tele­fo­nie­ren und das Mai­len über­holt hat.
Sobald Sie eine sog. Fir­men-App besit­zen, kön­nen Sie jeder­zeit den Kun­den, sofern die­ser die­se App auf sei­nem Han­dy instal­liert hat, mit aktu­el­len und für ihn wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen (Push-Nach­rich­ten) unmit­tel­bar errei­chen. Die­se Fir­men-Infor­ma­tio­nen kön­nen das gesam­te Dienst­leis­tungs­an­ge­bot, aber auch durch Jah­res­zeit beding­te Aktio­nen oder über­haupt aktu­el­le Rabatt-Ange­bo­te betref­fen.
Und jedes Mal, wenn Ihr Kun­de auf sein Han­dy schaut, weil ihn ein Signal­ton dar­auf auf­merk­sam macht,
ist das App-Logo zu sehen, was sich in sei­ner Wie­der­ho­lung ein­prägt und ver­trau­ens­auf­bau­end aus­wirkt.
Dies erzeugt sub­jek­ti­ve Kun­den­bin­dung, denn der Kun­de weiß sich mit sei­nen per­sön­li­chen Bedürf­nis­sen bei Ihnen in guten Hän­den und sein Ver­trau­en wächst durch jede indi­vi­du­el­le und treff­si­che­re Nach­richt durch Sie an ihn.

Das durch die­se Erfah­run­gen gewach­se­ne Ver­trau­en führt zu einer sta­bi­len Stamm­kund­schaft und wirkt einem Abwan­dern zur Kon­kur­renz ent­ge­gen.

Unverbindliche Kontaktanfrage